Pressestimmen

Pressestimmen zu vox celestis

Matthäuspassion 2015

Für die Konzertbesucher wurde die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach in der Christuskirche ein Erlebnis, was sie so schnell nicht vergessen werden. Wolfsburger Nachrichten

Die vereinigten Chöre gaben der Aufführung mit mehr als 100 Stimmen Glanz und Austrahlung. Alle trugen dazu bei das die Zuhörer gebannt zuhörten und gar nicht merkten, wie die Zeit verging. Wolfsburger Nachrichten

Mitreißende Musik und eindrucksvolle Arien bringen Spannung pur in den Kirchenraum. Wolfsburger Nachrichten

 

Leuchten 2014

Ziel der Veranstaltung ist es nämlich, auch die Menschen für die Orgelmusik zu begeistern, die sich bislang noch nicht übermäßig stark für sie erwärmen konnten. Wolfsburger Nachrichten

Die Konzertreihe „Vox Celestis“ startete im vergangenen Jahr mit dem Ziel, hochwertige Konzerte mit regionalen Künstlern anzubieten. Wolfsburger Allgemeine Zeitung

Die Kombination von Orgelklängen und Licht sei ein neuer Ansatz, historische Musik erlebbar zu machen. Wolfsburger Allgemeine Zeitung

Das Klang-und Seherlebnis soll auf den Frühling einstimmen und den Abschied der kurzen und kalten Tage einleiten. wolsfburgernachrichten.de

Die bis auf den letzten Platz besetzten Kirchenbänke ließen deutlich werden, dass sich „vox celestis“ einer großen Beliebtheit erfreut. wolfsburger-nachrichten.de 

 

Übergang 2013

Übergänge seien Alltag im Leben eines Menschen, in der Natur und auch in der Musik. Harzkurier

Die Idee dahinter: Hochwertige, klassische Musik von Musikerinnen und Musikern aus der Region für die Region.

Die gut besuchte Christuskirche erwies sich mit ihrer Akustik wieder als hervorragender Ort für klassische Musik.  Wolfsburger Allgemeine Zeitung

Wir wollen in den Aufführungsorten Christuskirche und St.-Annen-Kirche die einfache Eleganz der Ausstattung mit besonderen Musikwerken verbinden. Wolfsburger Nachrichten

Atemlose Stille herrschte in der bis auf den letzten Platz besetzen Kirche. Wolfsburger Nachrichten

Schon weit vor Konzertbeginn waren die Bänke in der Christuskirche gut gefüllt. Bei den ersten Tönen waren dann alle Plätze belegt.